Atemschutzdienst 09.10.2017

Damit wir ja nicht aus der Übung kommen, hieß es am Montag wieder:

Atemschutzdienst!

Die Atemschützer trafen sich am Gerätehaus und dieses Mal ging es nach Großenwiehe Ost. Dort hatten wir einen leeren Pferdestall als Übungsobjekt. Hier hieß es dann: „Rauchentwicklung im Gebäude, Feuerschein aus der Küche, Verletzte Person im Gebäude“

„Atemschutzdienst 09.10.2017“ weiterlesen

Herbstspektakel am 30.09.2017

Herbstspektakel am 30.09.2017:

14:00 – 18:00 Uhr Kunsthandwerk

Kinderaktivitäten

Kaffee & Kuchen

16:00 Uhr Feuerwehrchor Sillerup


ab 19:00 Uhr Essen & Trinken

 Musik & Tanz (Eintritt frei)

Übung Katastrophenschutz-Bereitschaft in Osterrönfeld – Deichverteidigung

Willkommen am Deich!

Am 10.06. fand die gemeinsame Übung der allgemeinen Feuerwehrbereitschaft (Katastrophenschutz) statt.
Nachdem alle teilnehmenden Wehren in Schleswig bei der Kreisfeuerwehrzentrale eingetroffen waren stand die erste Herausforderun in Form einer Kolonnenfahrt zum THW-Übunggsgelände Osterrönfeld an. Viele andere Verkehrsteilnehmer waren sichtlich irritiert von einer Kolonnenfahrt von mehreren Feuerwehrfahrzeugen. „Übung Katastrophenschutz-Bereitschaft in Osterrönfeld – Deichverteidigung“ weiterlesen

Brandwache Raiba Cup Pfingsten 2017

Auch dieses Jahr fand wieder das alljährliche Handballturnier des TSV Lindewitt statt. Dieses Jahr übernahmen wir die nächtliche Brandwache für das Zeltlager.
Wir trafen uns am Freitagabend das erste Mal auf dem Platz des Turniers, um unser Nachtlager einzurichten. Nachdem das Auto auf einem geeigneten Platz abgestellt worden war, drehten wir zu Fuß die erste Runde auf dem Platz. Grillbuden, Kiosk, Zeltlager, Lagerstab,….. alles auf dem gewohnten Platz. Gutes Wetter und gute Laune spielten super mit. Ein Showprogramm auf der Bühne ließen den Abend bis dato nicht langweilig werden. Als dann der Abend später wurde und die Kids langsam in den Zelten verschwunden sind, wurde es ruhig auf dem gesamten Gelände. Wir zogen uns etwas zurück und natürlich kamen dann so einige Feuerwehrgeschichten aber auch Kartenspiele der Kameraden auf den Tisch. Abwechselnd wurde etwas geschlafen, während der andere Teil weiter die Augen offen hielt.
6 Uhr am Samstagmorgen: Die erste Nacht war ohne Zwischenfälle geschafft und die Kameraden fuhren mit kleinen Augen zum schlafen und entspannen nach Hause!
Samstagabend: Nachtwache die 2.
Neue Gruppe, neue Aufgaben? Wir hofften wieder auf einen ruhigen Abend, ohne Zwischenfälle. Das Wetter für den gesamten Samstag war eher durchwachsen mit Regen vorausgesagt worden. Wie es sich aber gehörte, verlief der Tag mit ein paar winzigen Regentropfen ohne größere Wetterprobleme.
Da natürlich nicht die gleichen in der zweiten Nacht vor Ort waren, musste auch in dieser Nacht wieder ein Überblick geschaffen werden. Rundgänge durch die „Zeltstadt“ und dann erst mal eine Grillwurst mit Pommes am Grillstand für den abendlichen Hunger. Auch das Feuerwehrauto erregt so einiges an Aufsehen – Große Augen und staunende Gesichter der Minis auf dem Platz inbegriffen. Lediglich das Bauen einer Schiene für einen tagsüber verletzten kleinen Finger erforderte Geschick der Kameraden, ansonsten eine weitere ruhige Nacht.
Endlich geschafft – Sonntag früh und die Kameraden verabschiedeten sich von der zweiten Brandwache, nachdem es noch einen Kaffee und etwas zu frühstücken auf dem Turnier gab.
Alle Kameraden und Kameradinnen haben wohlauf die Brandwachen überstanden und sind froh, nun den letzten Tag des Pfingstwochenendes bei gutem Wetter mit ihren Familien genießen zu können.
Wir sagen vielen Dank an die Kameraden und Kameradinnen für die durchmachten Nächte.
Die Feuerwehr Großenwiehe wünscht ein ruhiges und erholsames Pfingstwochenende!
Wir opfern unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Atemschutztraining im Gasübungscontainer

Vom 11. bis zum 15. Juli stand der Gasübungscontainer von der Firma Blaul Seifert bei uns am Gerätehaus Großenwiehe.

Im letzten Jahr waren unsere Atemschutzgeräteträger in Kropp beim Atemschutzseminar, dort wurden wir aufmerksam auf diesen Container. In diesem Container ist die Einsatztaktik sehr entscheidend. Unsere Kameraden/innen kannten bevor nur den Brandgewöhnungscontainer aus Schleswig. Wir waren alle sehr begeistert und waren uns einig wir wollen diese Erfahrung mit anderen teilen. Daraufhin nahmen wir dieses Projekt in die Hand, diesen Container eine Woche lang nach Großenwiehe zu holen. Wir luden alle Feuerwehren aus unserem Amt Schafflund dazu ein. Die Resonanz war bombastisch, nach kurzer Zeit hatten wir knapp 100 Anmeldungen. Wir entschlossen uns die kompletten Plätze voll zu machen, daraufhin informierten wir unsere Nachbar Ämter.

Wir starteten die Woche mit einem vollen Zeitplan, leider vorschob sich einiges. Bei solcher großen Kameradenzahl nicht ungewöhnlich. Aber wir sind von der Feuerwehr und sehr flexibel. So nahm die Woche ihren lauf, wir schleusten ca. 100 Kameraden durch diesen Gasübungscontainer.

Die Kameraden mussten sich eine Stunde vorher bei der Anmeldung anmelden, dort wurden sie informiert wie deren Ablauf aussieht. Bevor das Türöffnungsverfahren und das Strahlrohrtraining begann, musste 1 Liter Selter getrunken werden. Da im Container eine Hitze zwischen 90 und 150 Grad herrscht und die Kameraden eine hohe Belastung ausgesetzt sind. Nachdem alle Vorübungen absolviert waren, übernahm der jeweilige „Innen Betreuer“ die Kameraden und ging mit denen zum Container. Dort ging es nu endlich los, der Ernstfall wird in diesem Container perfekt geübt, die Türen mussten professionell geöffnet werden, Gasflaschen mussten gesichert werden, der Flashover bekämpft und der Küchenbrand gelöscht. Nach deren Durchgang kamen sie erschöpft aber mit glücklichen Gesichtern wieder raus. „Dieser Übungscontainer zeigt einem die Realität, man vergisst schnell das es nur eine Übung ist“! Für die jeweilige Sicherheit war die DRK Bereitschaft aus Tarp vor Ort. Vielen Dank für eure Betreuung.

 Nach dieser erfolgreichen aber anstrengenden Woche waren alle glücklich. Ohne die jeweiligen Helfer der sämtlichen Feuerwehren aus dem Amt Schafflund wäre es nicht möglich gewesen dieses Projekt durchzuführen. Die Laune, die Harmonie, das kameradschaftliche Verhalten aller Feuerwehren war super. Ein großes Dankschön geht an Frank von der Firma Blaul Seifert, seine Laune und gute Stimmung war super. Es brachte eine Menge Spaß mit dir zu arbeiten. Es wird sicherlich ein nächstes mal geben.

Wir opfern unsere Freizeit für ihre Sicherheit!

Die Feuerwehr Großenwiehe

„Atemschutztraining im Gasübungscontainer“ weiterlesen

HGV Messe am 05.06

Schwerer Verkehrsunfall, zum Glück nur eine Übung

 

IMG_1188

Ein Verkehrsunfall mit vier Verletzten rief die Feuerwehren aus Großenwiehe und Schafflund auf den Plan. Gott sei Dank, es war nur eine Übung.

Im Rahmen der HGV Messe in Großenwiehe zeigten beide Feuerwehren ihr können. Die Feuerwehr Großenwiehe traf als erstes an der Unfallstelle vor der Tennishalle in Großenwiehe ein. Der Einsatzleiter ging vor und erkundete die Lage. Zwei weitere Kameraden übernahmen sofort die Betreuung der Verletzten, die restliche Gruppe stellte den Brandschutz sicher und sorgten für den Verletztensammelplatz. In jedem Fahrzeug waren zwei Verletzte, in einem Auto waren die beiden Verletzten eingeklemmt und mussten mit schwerem Gerät befreit werden. Dafür wurde die Feuerwehr Schafflund alarmiert die auch kurze Zeit später eintraf. Der Gruppenführer sprach sich mit dem Einsatzleiter ab und teilte danach seine Gruppe ein. Der Angriffstrupp ging sofort mit vor um das Fahrzeug mit den eingeklemmten Personen zu stabilisieren. Die weiteren Mitglieder der Gruppe bereiteten die Geräteablage vor und sorgten mit durch das „Glas Management“ dafür das alle Scheiben entfernt werden konnten.

Dann konnte das Dach entfernt werden und die Personen mit jeweils einem Rettungsbrett gerettet werden.

Die ganze Zeit hielt Gemeindewehrführer Carl-Heinz Carstensen die zahlreichen Zuschauer auf dem laufenden und erklärte ihnen immer wieder die Schritte der Feuerwehr Kameradinnen und Kameraden um die Patienten Gerechten Rettung durch zuführen.

(Text: T-O.Boewes Kreis Presse, Bilder JF Cam)

„HGV Messe am 05.06“ weiterlesen