Leistungsspangen-Abnahme in Husum

Ein Team, ein Weg, ein Ziel!

Ein Team, Ein Weg, Ein Ziel =)

Endlich ist es soweit –Wir fahren nach Husum zur Leistungsspangenabnahme.

Die Tage zuvor waren wir schon sehr aufgeregt und sind vor dem Schlafen gehen mehrmals alles durchgegangen. Von Tag zu Tag stieg die Aufregung und die Nächte waren dementsprechend kürzer.

Am letzten Übungsabend sind wir nochmals alles besprochen und die einzelnen Disziplinen durchgeführt. Dabei ging so einiges ziemlich schief: Zuerst sind wir nach Schafflund zum Sportplatz gefahren. Auf dem Weg bemerkten wir, dass wir einen Kameraden am Gerätehaus vergessen haben. Ein weiterer bemerkte in Schafflund, dass er Adiletten anhatte und die Sportschuhe vergessen hat. Nach der Erwärmung fiel uns auf, dass wir den Staffelstab und die Kugel für das Kugelstoßen vergessen hatten. Also mussten wir provosorisch mit einem Handfeger den Lauf absolvieren. Mit einer Zeit von 3:45 min konnten wir nach dem ersten Lauf zufrieden nach Großenwiehe zurückkehren und dort die anderen Disziplinen durchführen. Neben den zahlreichen Pannen konnten wir aber auch gute Dinge mitnehmen. So gelang es uns bei Kugelstoßen zum ersten Mal, dass niemand übergetreten ist. Auch bei der Schnelligkeitsübung waren wir mit einer neuen Bestzeit von 56 sec sehr erfreut.

Am Samstag trafen wir uns um 8 Uhr, allerdings waren die meisten schon deutlich früher da, da wir es kaum abwarten konnten. Unser Wehrführer Carl-Heinz Carstensen begleitete uns an diesem Tag, worüber wir uns sehr gefreut haben. Auch der Jugendwart aus Lindewitt (Thomas Plenk) und seine Jugendgruppenleiterin (Lea Prang) waren mit dabei. Nachdem alle Krawatten gebunden, Schuhe geschnürrt und Hemden geknöpft waren, machten wir uns gegen 8:30 Uhr auf den Weg. In den Bussen wurde die Aufregung laut „weggesungen“. In Husum angekommen stärkten wir uns mit Brötchen und Obst, welches Felix zuvor besorgt hatte. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir um 10 Uhr gemeinsam mit den anderen Jugendfeuerwehrgruppen aus ganz Schleswig – Holstein und einer Gruppe aus Polen auf dem Sportplatz antreten. Nach den Begrüßungsworten der Gäste wurden uns Informationen zum Tagesablauf bekannt gegeben. Im Anschluss zogen wir uns zügig um, sodass wir als erste Gruppe beim Staffellauf starten konnten. Jeder von uns gab 112%und die Staffelübergaben gingen problemlos von statten. All unsere mitgefahrenen (Groß-)Eltern, Geschwister,… feuerten uns mächtig an. Nach 3:37 min konnte dann unser Schlussläufer die Ziellinie überqueren. Motiviert gingen wir mit den ersten 4 Punkten im Gepäck zum Kugelstoßen. Auch dort konnten wir eine Glanzleistung zeigen und nahmen auch dort die volle Punktzahl mit. Nun gönnten wir uns eine kleine Pause und zogen unsere Arbeitskleidung an. Wir machten uns auf den Weg zu den Wissensfragen. Mit dem Prüfer gingen wir in einen der Fachräume. Dort wurden uns dann einige Fragen erstellt – z.B. Wer ist der Landesbrandmeister? Wie viele Berufsfeuerwehren haben wir und was ist der Unterschied von Werk- und Betriebsfeuerwehr? Wo haben wir solche Wehren? Sind wir versichert? Aber die Fragen bereiteten uns kaum Probleme, sodass wir unser Punktekonto erneut füllen konnten. Im Anschluss absolvierten wir den Löschangriff, den wir souverän aufgebaut hatten. Zu guter letzt kam die Schnelligkeitsübung, vor der wir alle großen Respekt hatten. Eine Drehung im Schlauch und wir sind Durchgefallen. Dies konnten wir jedoch vermeiden und konnten mit einer Bestzeit von 53sec erneut die volle Punktzahl erreichen und die Übungszeit vom Tag zuvor erneut toppen. Stolz fielen wir unseren Ausbildern in die Arme. Bis hin zur Auszeichnung haben wir auf dem Parkplatz gesungen und getanzt. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht nahmen wir die Leistungsspangen entgegen. Mit 21,8 von 24 Punkten waren wir zugleich auch die Tagesbesten.

Die Heimreise gestaltete sich ähnlich wie die Hinfahrt – es wurde laut gesungen. Im Gerätehaus wurde anschließen mit Wurst und Softgetränken ausgiebig gefeiert.

(Text: Lina Heinecke, Bilder Lea Prang JF Cam)

Eine Antwort auf „Leistungsspangen-Abnahme in Husum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.